Bombenfund


Datum: 3. August 2016 
Alarmzeit: 10:54 Uhr 
Art: Evakuierung 
Einsatzort: IN Haunwöhr 
Fahrzeuge: MTW, LF 8/6, LF 20 KatS 
Weitere Kräfte: BF Ingolstadt, FFW IN-Brunnenreuth, FFW IN-Dünzlau, FFW IN-Etting, FFW IN-Gerolfing, FFW IN-Haunstadt, FFW IN-Hundszell, FFW IN-Mailing, FFW IN-Ringsee, FFW IN-Stadtmitte, FFW IN-Unsernherrn, Leitender Notarzt, Organisatorischer Leiter Rettungsdienst, Polizei, Rettungsdienst, Sanitätseinsatzleitung 


Einsatzbericht:

In unserem Ausrückbereich wurde heute eine Fliegerbombe gefunden. Aufgrund der unklaren Lage wurde Großalarm für die Feuerwehr und den Rettungsdienst ausgelöst. Die Größe des Evakuierungsgebietes war zunächst unklar. Auf dem Hof der Feuerwehr Haunwöhr wurde die Einsatzleitung errichtet.

Unser 1. Kommandant war in die Einsatzleitung der Berufsfeuerwehr Ingolstadt (BF) integriert und unser Feuerwehrarzt unterstütze den Leitenden Notarzt (LNA) und Rettungsdienst bei der Evakuierung von erkrankten, bettlägerigen und gehbehinderten Personen.
Unsere Mannschaft war in die Absperrmaßnahmen und Versorgung der vielen Helfer integriert. Es wurden zahlreiche Führungskräfte, Freiwillige Feuerwehren des gesamten Stadtgebietes, die Berufsfeuerwehr, die Werkfeuerwehr Audi, die Einsatzleitung des Johanniter Hilfsdienstes, der Rettungsdienst und weitere Hilfsdienste (Schnelleinsatzgruppen) alarmiert. 

Die Feuerwehr Haunwöhr bedankt sich bei allen Einsatzkräften für den reibungslosen und professionellen Einsatzablauf!

Die Entschärfung konnte deshalb vor dem geplanten Zeitpunkt erfolgen.

HIER geht es zum Bericht des Donaukuriers mit Video